Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting

Qualifikation zu den BaWü-Einzelmeisterschaften U15+U18

(tho) Bezirksrangliste und Verbands-Schwerpunkt sind passé, nun traten die derzeit besten Jugendlichen aus dem Bezirk Böblingen bei der nächsten Rangliste auf württembergischer Ebene an. In Weinheim ging es dabei für die Talente aus dem hiesigen Bezirk um die Qualifikation zu den baden-württembergischen Einzelmeisterschaften.

Je zwanzig Teilnehmer spielten in den Konkurrenzen Jungen/Mädchen U 18 sowie U 15 um die begehrten Startplätze für die Meisterschaften auf baden-württembergischer Ebene, die am 14./15. Dezember zur Austragung kommen. Hierfür haben sich bereits zehn weitere Talente aus dem Bezirk Böblingen qualifiziert.

Zu einem der letzten Tischtennis-Höhepunkte im Einzelsport in diesem Jahr machten sich zahlreiche Spieler und Spielerinnen mit ihren Betreuerteams auf den Weg ins badische Weinheim, um die jeweils fünf Qualifikanten für die baden-württembergischen Einzelmeisterschaften zu ermitteln.

Ranglistensieger in der Altersklasse der U 15-Jungs wurde der Böblinger Florian Lukas, der in der Vorrunde zwar sechs Sätze abgeben musste, sich aber dennoch bei vier Siegen schadlos hielt. In der Zwischenrunde lief der 13-jährige U18-Verbandsklassespieler dann zu großer Form auf, als er sich mit weiteren Siegen den Einzug ins Endspiel erarbeitete. Unter anderem gewann „Flo“ Lukas gegen Philipp Aßfalg (SC Staig), dem er unlängst beim Vergleich in der Punktspielrunde noch knapp unterlegen war. Im Finale setzte sich der trainingsfleißige SVB-Spieler mit 11:9, 11:5, 10:12 und 12:10 gegen Antonio Lukic (ebenfalls SC Staig) durch. Lukas‘ Vereinskollege Maximilian von Löwe landete in der Endabrechnung auf Rang 13.

Der Leonberger Jan Thomas Kronich und der Böblinger Alexander Sverdlik, beide bereits in der Punktspielrunde in der Männer-Landesklasse im Einsatz, bilanzierten in ihrer jeweiligen Vorrundengruppe bei den U 18-Jungs unterschiedlich. Während Sverdlik als Gruppendritter den Sprung unter die ersten Acht verpasste, setzte sich Kronich mit drei Siegen als Gruppenerster durch. Konträr verlief dann der Weg in der Zwischenrunde: „Alex“ Sverdlik holte mit drei Siegen das Maximum heraus, Jan Thomas Kronich musste den Topspielern dieser Konkurrenz dreimal gratulieren. So standen am Ende die Plätze sieben (Kronich) und neun (Sverdlik) zu Buche. Für Katrin Quarg (SV Böblingen) bedeutete die Qualifikation zu diesem Turnier bereits einen großen Erfolg, im Abschlussklassement der U 18-Mädchen wurde Rang sechzehn für sie notiert.

 
Abteilungssponsoren
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Wer ist online
Wir haben 47 Gäste online