Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting

Die aktuelle Saison für die Jugend (-Mannschaften) - Teil 2 - eine Zwischenbilanz

Herbstferien, die Hälfte der Vorrunde ist gespielt und der zusätzlich zu bewältigende „Einzelsport-Marathon“ ist geschafft. Alle Mannschaften waren inzwischen aktiv, außer unsere Mädels. 2 Spiele standen bisher auf dem ursprünglichen Spielplan, beide wurden verlegt.

Nun starten Katrin Quarg, Celine Pistora und Sophia Wagner (siehe Foto von links) am kommenden Dienstag in die Vorrunde. Das erste Spiel findet in Weil der Stadt statt – bei der 2. Mannschaft der weiblichen Jugend des „TT-Familienbetriebs“ – wie in der letzten Saison. Diese war im übrigen sehr erfolgreich in der nach Jahren wiederbelebten Mädchen-Bezirksklasse. Platz 2 in der Vorrunde und ein toller – auch etwas überraschender – 1. Platz nach einem spannenden „Endspiel“ in Gebersheim wurde erspielt – Gratulation! Diese Saison gibt es sogar schon zwei Bezirksspielklassen – weiter die Bezirksklasse und darüber die Bezirksliga – hier ist unser Trio aktiv. Wir wünschen einen guten Start nächste Woche!

Katrin, die vor den Ferien schon in der Jungen 5 eingesetzt war, war auch im Einzelsport aktiv. Bei der Bezirks-Endrangliste belegte sie einen guten 5. Platz im U15er-Feld mit 13 Teilnehmerinnen. Bei den Bezirksmeisterschaften dann 3 Medaillen in dieser Altersklasse: Silber im Einzel sowie Bronze im Mixed mit Vereinskamerad Fabian Hörmann und im Doppel (mit Jule Westphal aus Weil der Stadt – Tochter der langjährigen SVB-Bundesliga-Spielerin Bettina) – tolle Ausbeute!

Insgesamt müssen wir uns bei den Ergebnissen im Einzelsport nicht verstecken: Bei der Endrangliste stellten wir bei den U15-Jungen die Hälfte der 8 Teilnehmer und belegten mit unseren Spielern aus der Jungen 1 und 2 – Phu Mai, Maximilian von Löwe, Alexander Sverdlik und Fabian Hörmann die Plätze 2 bis 4 und 7. Phu qualifizierte sich damit zur Schwerpunktrangliste, zu der Gordon Vogt schon vorqualifiziert war. Dort trugen die beiden auch zu der Dominanz des Bezirks bei – Gordon wurde Vierter (9:2 wie der 3.), Phu erreichte Platz 2 (10:1 wie der Erste) und damit die Teilnahme an der BaWü-Qualifikationsrangliste. Christian Köhler konnte am Schwerpunkt wegen Krankheit leider nicht teilnehmen. Er hätte sicher auch unter den ersten 4 Plätzen mitgespielt.

Zu den Medaillen von Katrin bei den Bezirksmeisterschaften kamen auch von den Jungs welche dazu. Nach meinem Ermessen müssten wir Platz 2 im Medaillenspiegel erreicht haben – hängt davon ab wie gerechnet wird ... ein offizieller wurde noch nicht veröffentlicht. Auf jeden Fall haben wir 16 Medaillen (3 Gold/4 Silber/9 Bronze) gewonnen, bzw. 12 Medaillen-Platzierungen (2/4/6). Im U15-Doppel waren unsere Sportler Gordon und Fabian sowie Phu und Alex bei den Bronze-Medaillen unter sich. Phu holte sich zusätzlich noch eine Silbermedaille im Mixed (mit Sarah Jocher aus Weil der Stadt). Noch eine Bronzemedaille holte sich Gordon im U18-Doppel zusammen mit Christian Köhler, er kam im Einzel ins ¼-Finale. Maximilian von Löwe darf sich zweifacher Bezirksmeister nennen. Er gewann das U13-Einzel ebenso wie mit Louis Mac (Jungen 4) das Doppel (Foto: links Louis, rechts Maxi). Louis holte zudem in der U18-Leistungsklasse B noch Bronze, Kevin Wu nach hartem Kampf im Endspiel die Silber-Medaille.

Kevin ist die Nummer 1 unserer Jungen 3 in der Bezirksliga. Dies ist die höchste Bezirksspielklasse und hieß bis letzte Saison noch Bezirksklasse. Die Mannschaft ist annähernd gleich geblieben, nur Maxi fehlt aus der Vorsaison. Dafür kehrte Ganusan Satkunerasan an 2 zu Elias und Noah Bernschneider zurück. Nach der letztjährigen Vorrunden-Meisterschaft in der Kreisliga und dem damit verbundenen Aufstieg ins Bezirksoberhaus zur Rückrunde sowie dem Klassenerhalt mit Platz 7 würde es voraussichtlich auch diese Saison ein harter Kampf werden hier zu bestehen. Allerdings wird es zur Halbrunde wohl keinen Absteiger geben da die Spielklasse mit nur 6 Mannschaften leider stark unterbesetzt ist. Dies ist auch der Grund, warum die Mannschaft erst Mitte Oktober ihr erstes und insgesamt erst 2 Spiele hatte. Der späte Start in die Saison war dafür sehr erfolgreich, zwei Siege konnten erspielt werden. Das nächste steht erst am 18.11. an – beim starken Team der TTG Leonberg-Eltingen 2 – viel Erfolg dabei. Am 14.10. ist auch die 6. Jungen in der untersten Spielklasse – neu Kreisliga C genannt – aktiv in diese Saison gestartet. Mit einem glatten 6:0 bei Warmbronn 2 ein makelloser Einstieg für Nick Grünberger, Spielertrainer Fredrik Schall und Marco Rodriguez. In dieser Spielklasse wird das Braunschweiger System gespielt, da kann man flexibel mit 3er- oder 4er-Mannschaften antreteten. Offizieller Start war am 30.9., doch dieses Spiel musste verlegt werden und wird noch nachgeholt. Auch das Nächste laut Spielplan fand nicht statt, es ging kampflos an die SVB. D.h. bis jetzt stehen 4:0 Punkte zu Buche. Komplettiert wird die Mannschaft durch Joel Luban und Halilkaan Yigit, der auch für die Specialympics trainiert. Im Laufe der Vorrunde oder spätestens zur Rückrunde werden sicher weitere junge neue Sportler dazu kommen. Am kommenden Samstag kommt Renningen 2 ins TTZ. Geplante Aufstellung: Nick, Fredrik, Marco und Halilkaan.

Die Jungen 5 erspielte sich zwei weitere Siege, musste aber auch eine Niederlage hinnehmen. Mit 8:2 Punkten liegen Michael und Daniel Rothfuss sowie Efe Arslan und Jonas Kraß aktuell auf dem 2. Platz in der Kreisliga B. Nächstes Spiel am 18.11. gegen Herrenberg 4.

Nach dem Fehlstart bei Herrenberg 3 erkämpfte sich die 4. Mannschaft mit Louis Portig, Rafael Drost, Louis Mac und Denny Wu einen Sieg und ein Unentschieden. Somit 3:3 Punkte und aktuell Platz 5 in der Bezirksklasse. Am kommenden Samstag geht es nach Holzgerlingen zu TT Schönbuch 2.

Da spielt parallel auch die 2. U18-Mannschaft in der Landesklasse gegen die Jungen 1 der Schönbuch-Spielgemeinschaft. Positive Nachricht: Langzeitverletzter Lukas von Löwe ist früher als ursprünglich prognostiziert wieder fit und wird am Samstag wieder einsteigen – WELCOME BACK! Sein Bruder Maximilian, Kai Bernreuther und Fabian Hörmann haben inzwischen einen Sieg gegen Gärtringen und 2 Unentschieden gegen Sindelfingen und Herrenberg 2 erkämpft und stehen mit 6:4 Punkten auf Platz 3 (nach Minus-Punkten auf Rang 4). Kevin Wu, Ganusan Satkunerasan und Louis Mac haben Lukas bisher vertreten und sich keinesfalls blamiert – vielen Dank Jungs! Am Samstag und den weiteren Spielen wird Coach Henning Meier das Team wieder unterstützen um möglichst das Ziel zu erreichen in der oberen Hälfte zu „überwintern“.

Ebenfalls 6:4 Punkte hat die Jungen U18 der SV Böblingen in der höchsten Jugend-Spielklasse – der Verbandsklasse – vorzuweisen. Das heißt aktuell Platz 6 (nach Minus-Punkten Fünfter) und damit ist die Mannschaft zur Zeit nicht ganz im Soll. Platz 2 bis 4 ist das Ziel für Christian Köhler, Phu Mai, Gordon Vogt und Alexander Sverdlik. Und Team-Coach Thomas Stegemann ist davon überzeugt das dies bis zur Winterpause auch erreicht wird.

Beim Doppelspieltag auf der Schwäbischen Alb traf das SVB-Quartett wie erwartet auf zwei Teams auf Augenhöhe, mindestens 3 Punkte mitzubringen war das Ziel ... und so kam es dann auch. Beim SC Staig blieben wir in ein paar Spielen unter den Möglichkeiten – diese unnötigen Niederlagen führten zu einem nicht zufrieden stellenden 5:5. Beim TSV Herrlingen dann lief auch nicht alles optimal. Wir starteten mit 0:2 in den Doppeln ... nicht gerade Zuversicht verbreitend. Doch die Jungs kämpften und drehten die Begegnung in den Einzeln zu einem 6:4-Sieg. Danach war die Stimmung wieder besser und das Team gönnte sich das nach den Herrlingen-Spielen schon traditionelle Eis in einer gut besuchten Eisdiele in Blaustein. Nach einem anschließenden Spaziergang zum Blautopf ging es dann gut gelaunt zurück in die Heimat.

Das 5:5 beim Vorjahresmeister TTC Mühringen hört sich als Ergebnis zunächst ganz ordentlich an. Doch wer dabei war, für den fühlte es sich fast wie eine Niederlage an ... . Christian war gesundheitlich angeschlagen und kassierte seine erste Einzel-Niederlage. Phu und Alex mussten jeweils im 2. Einzel-Durchgang mit 14:16 und 12:14 im fünften Satz gratulieren.

Am kommenden Samstag nun eine vermutlich leichter lösbare Aufgabe gegen TTF Liebherr Ochsenhausen – aktuell das Schlusslicht. Doch es gilt: bloß niemand unterschätzen!

 
Abteilungssponsoren
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Wer ist online
Wir haben 67 Gäste online