Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting

Kleine Halle, großer Sport

Großer Sport in der kleinen Turnhalle in Busenbach. 5:5 trennte sich der dortige TV von den Tischtennis-Frauen der SV Böblingen im baden-württembergischen Bundesliga-Derby.

Der Auftakt in den Doppeln misslang der SVB völlig. Die Niederlage von Kaim/Kraft gegen das Busenbacher Spitzendoppel musste man einkalkulieren. Doch dass Gotsch/Stähr gegen die erstmals zusammen spielenden Kaiser/Hartbrich keinen Satzerfolg hinbekommen, überraschte schon. Besonders Yvonne Kaiser schmetterte knallhart und fehlerlos auf die Abwehrbälle der Böblingerinnen. Als auch noch Rosalia Stähr gegen Tanja Krämer keinen Stich machte, führte Busenbach mit 3:0. Die Vorentscheidung schien gefallen, der Besuch in Baden ein kurzer zu werden.

Qianhong Gotsch machte gegen Jessica Göbel in diesem Sinne weiter, nach 0:6 verlor sie den ersten Satz mit 4:11. Doch im zweiten Satz gab es ein anderes Bild. "Hongis" Abwehr wurde präziser, Göbel verlor zusehends die Geduld, die man einfach gegen die Böblinger Nummer eins mitbringen muss. Ab dann hatte Qianhong Gotsch leichtes Spiel, immerhin zur Pause nur noch 3:1 für die Gastgeber. Dann zeigte die Böblingerin Theresa Kraft an ihrer alten Wirkungsstätte gegen die im Doppel sensationelle Yvonne Kaiser eine überragende Leistung. 1:2 lag Theresa Kraft hinten, kam aber im vierten Satz zurück. Im fünften holte sie mit enorm viel Druck und trickreichen Aufschlägen eine 8:5-Führung, machte es aber nochmals spannend. Ein Netzroller brachte Kraft den glücklichen, aber verdienten 12:10-Erfolg. Julia Kaim zeigte zwei Sätze lang eine souveräne Vorstellung gegen Leonie Hartbrich. Im dritten Satz dann der Einbruch mit 1:11. War aber nicht weiter schlimm, denn im vierten hatte die Böblingerin beim 11:3 wieder alles im Griff. 3:3 der Spielstand, alles wieder offen.

Tanja Krämer gegen Qianhong Gotsch, ein Klassiker in der Tischtennis-Bundesliga mit bisher leichten Vorteilen für die Böblingerin und jedesmal ein Leckerbissen für die Fans. Beide kennen sich aus dem Effeff, Nuancen würden entscheiden. Tanja Krämer nutzte wie immer jede Gelegenheit zum Top-Spin und dann zum Schuss. Qianhong Gotsch wehrte wie immer ab und wartete auf die Gelegenheit zum Kontern mit der Vorhand. Krämer gewann den ersten Satz, Gotsch ganz knapp den zweiten, den dritten und mit 11:7 den vierten. Hongis Abwehrbollwerk wurde immer unüberwindlicher, sie brachte die härtesten Bälle zurück auf den Tisch, eine Klasse-Leistung und die 4:3-Führung. Am Nebentisch der nächste Höhepunkt des Abends, Jessica Göbel gegen Rosalia Stähr. Mit einem tollen Vorhand-Angriff zum 12:10 holte sich die Böblingerin den vierten Satz. Stähr ist am wirkungsvollsten, wenn sie aus der Abwehr heraus überraschende Topspins zieht und auch mal abschließen kann. Das klappte zum Teil auch im fünften Satz sehr gut. Am Ende wurde es dramatisch, Rosi Stähr unterlag unglücklich, 11:9 für die temperamentvolle Jessica Göbel.

Dann war Julia Kaim gegen Yvonne Kaiser nahe dran, die deutsche Hochschulmeisterin aus Busenbach hatte aber das bessere Ende für sich. 5:4-Führung für den TV Busenbach. Nun kam es wieder auf Theresa Kraft an. Die 22-Jährige Böblingerin hatte gegen Leonie Hartbrich, die 18-Jährige aus Busenbach, die Nerven. In einem leicht hektischen Spiel verwandelte Theresa Kraft ihren fünften Matchball zum 14:12 im vierten Satz. 5:5 der Endstand in einer hoch emotionalen Partie nach drei Stunden und zehn Minuten. SVB-Trainer Andrzej Kaim: "Meine Mannschaft hat nach dem 0:3-Rückstand Charakter gezeigt. Wir sind am zweiten Paarkreuz stärker geworden und haben da heute dominiert. Ein 5:5 auswärts in Busenbach ist für uns ein Super-Ergebnis. Jedes Spiel war mega spannend". Kaum ist der erste Spieltag gespielt, hat die SVB schon wieder Bundesligapause. Erst in fünf Wochen geht es weiter mit der Heimpartie gegen Driburg.

Die Ergebnisse (Busenbach zuerst genannt): Krämer/Göbel - Kaim/Kraft 3:1, Kaiser/Hartbrich - Gotsch/Stähr 3:0, Krämer - Stähr 3:0, Göbel - Gotsch 1:3, Kaiser - Kraft 2:3, Hartbrich - Kaim 1:3, Krämer - Gotsch 1:3, Göbel - Stähr 3:2, Kaiser - Kaim 3:1, Hartbrich - Kraft 1:3.

 
Bundesligasponsoren
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Wer ist online
Wir haben 30 Gäste online