Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting

Die Männer I steigen auf, die Männer II steigen ab

Die SV Böblingen steigt in die Verbandsklasse Süd auf und ist damit auch im Männer-Tischtennis eine gute Adresse. Beim Dreier-Relegationsturnier in Leutkirch im Allgäu belegten die Böblinger Platz eins.

Die erste Partie gegen die SG Aulendorf begann aus Böblinger Sicht wenig verheißungsvoll, denn nur Nestele/Manis gewannen ihr Doppel und auch diese nur mit 13:11 im fünften Satz. In den Einzeln ging jedoch die Post ab, lediglich Arno Egger und Ali Hosseini mussten einmal gratulieren, 9:4 für die SVB. Anschließend gewann Lindau-Zech "nur" mit 9:5 gegen Aulendorf. Das heißt, ein 8:8 gegen das Team vom Bodensee würde der Sportvereinigung zum Aufstieg reichen. Die TSG Lindau-Zech belegte Platz acht in der Verbandsklasse-Saison mit immerhin 15 Pluspunkten, war also gegen den Landesliga-Zweiten SVB favorisiert. Und ging auch gleich mit 3:0 in Führung, die Doppel waren an diesem Tag nicht die Böblinger Stärke. Dann punkteten Hassan Hosseini, Arno Egger und Luis Hornstein, trotzdem lag die SV Böblingen zur Halbzeit 3:6 hinten. "In diesem Moment haben wir nicht mehr daran geglaubt", bekannte Teamkapitän Carsten Nestele. Doch angefeuert von den neun mitgereisten Böblinger Fans drehten die überragenden Hassan Hosseini und Luis Hornstein sowie Arno Egger, Marcel Manis und Carsten Nestele die Partie zum 8:7. Das verlorene Doppel zum 8:8 fiel dann nicht mehr ins Gewicht. "Nach der ersten Partie war klar, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir wollten aber auch unbedingt in der zweiten punkten, um sicher in der Verbandsklasse drin zu sein und nicht noch einige Wochen abwarten zu müssen, ob letztendlich auch Rang zwei reicht. So haben wir Zeit, für die neue Saison nach Verstärkung zu suchen", fasste Carsten Nestele zusammen.

 
Abteilungssponsoren
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Wer ist online
Wir haben 54 Gäste online