Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting

Hövelhof kommt zum Saisonfinale

Zum letzten Saisonspiel der Bundesliga empfangen die Tischtennis-Frauen der SV Böblingen am Sonntag den TTV Hövelhof. Beginn am Silberweg 20 ist diesmal erst um 14 Uhr, weil am letzten Spieltag alle Partien zeitgleich ausgetragen werden.

Der TTV Hövelhof steht aktuell auf Platz fünf, einen Rang hinter der SVB. Die Vorrunden-Partie gewannen die Ostwestfälinnen mit Svetlana Ganina und Wang Aimei an der Spitze mit 6:4. Spielentscheidend war der Auftritt von Jing Tian-Zörner, der Ü50-Weltmeisterin. Für Hövelhof ist es die letzte Partie im Oberhaus nicht nur für diese Saison sondern bis auf weiteres. Denn genauso wie Essen und Leipzig verlässt das Team die 1. Liga freiwillig. Das ist mit ein Grund, warum die Bundesliga der Frauen zunehmend in der Kritik steht. Keine sportlichen Absteiger, keine Sollstärke, viele kampflos abgegebenen Partien, zum Teil wenig leistungsstarke Ersatzleute. Abhilfe zu schaffen ist schwierig, außer Krösus Berlin sind finanziell alle Mannschaften am Limit. Der deutsche Tischtennisbund will sich intensiv mit diesem Thema befassen. Als erste Maßnahme ist für die neue Saison mit nur noch sieben Teams eine Play-off-Runde vorgesehen.

Die SV Böblingen hatte in der Rückrunde keine Probleme, im Gegenteil. Die Halbserie lief bis jetzt wie geschmiert, es gab außer Anja Schuh keine Kranken und Verletzten, dafür gleich sechs Siege in sieben Spielen. Zuletzt ein 6:1 gegen TUSEM Essen. Theresa Kraft und Julia Kaim haben sich spielerisch sichtbar weiterentwickelt, Rosalia Stähr hat viel Spaß an Position drei. Qianhong Gotsch steht vor einem neuen runden Jubiläum. Diesmal in der Kategorie Bundesliga-Einzel für die SV Böblingen. 499:99 ist ihre überragende aktuelle Bilanz. Am Sonntag wird eine dieser Zahlen also auf jeden Fall rund werden. Am besten natürlich die der Siege! Vor mehr als 25 Jahren fing alles an, mit „Hongis“ erstem Bundesliga-Spiel für die SVB gegen die frühere fünffache DDR-Meisterin Conny Reichert vom Kieler Tischtennisklub Grün-Weiß. „Die Rückrunde läuft für uns super, wir werden auch in der letzten Partie die Motivation hoch halten“, kündigt Trainer Andrzej Kaim an. Für seinen Bundesliga-Manager Frank Tartsch hat er noch ein Extra-Lob parat: „Das Betriebsklima ist bei uns gut, der Kader passt. Frank Tartsch ist immer diplomatisch und hat alles im Griff.“

Die Spiele am Wochenende: Busenbach-Leipzig (Samstag), Berlin-Kolbermoor, Essen-Leipzig, Böblingen-Hövelhof, Driburg-Bingen (alle Sonntag).

 
Bundesligasponsoren
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Wer ist online
Wir haben 67 Gäste online