Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting

Abgestiegene Herren VI wird zum Spielverderber

Leicht angeschlagen: Unser Bernhard

Wenn man am Samstag als neutraler Beobachter um kurz vor 18 Uhr in die knapp vier Grad warme Warmbronner Halle kam und sich den Spielbericht zu Augen führte, konnte man sicher sein, dass man gleich ein eher langweiliges TT-Spiel sehen wird. Doch es kam anders.

Ohne Frank, Hubert und Günter reisten die Mannen um Ersatzkapitän Brickwedel zum Klassenprimus Warmbronn. Die ersatzgeschwächte Herren V spielte ebenfalls und wollte kurz vor dem Spiel noch einen Ersatz haben. Gut, dass das verhindert wurde. Denn die Sechste brauchte jeden Mann bzw. Frau.

Zur Aufstellung. Im vorderen Paarkreuz wie immer die beiden grazilen Klaas und Christian, in der Mitte der formstarke Felix und der noch leicht angetrunkene Bernhard. An Nummer fünf und sechs spielten die Neuzugänge der SVB. Thomas und Britta.

Die Doppel begannen vielversprechend. Doppel 1 (Felix und Klaas) mit einem klaren Sieg gegen Stern/Hehr. Das Doppel 2 (Bernhard/Christian) fand nicht wirklich gut in die Partie und lag schnell 0:2 hinten. Doch die beiden kämpften und holten Satz 3. In Satz vier war dann leider bei 12:14 Schluss.

Das dritte Doppel von Britta und Thomas ging klar nach Warmbronn. Britta und Thomas gaben ihr bestes. Man muss dabei immer im Hinterkopf haben, dass die beiden erst vor kurzem mit dem TT-Sport richtig angefangen haben. Dafür sah es wirklich schon sehr gut aus.

Jetzt die Einzel.

Christian kommt mit dem von Stern überhaupt nicht zurecht und kassiert eine klare 0:3-niederlage. Klaas macht´s umgekehrt. Der in Böblingen bekannte Vincent Sparn bekommt den Allerwertesten versohlt. Er macht gerade mal 11 Punkte in drei Sätzen.

2:3 aus Böblinger Sicht. Geht hier heute was?

Bernhard nun gegen die Nummer 3 der Warmbronner. Nach der schnellen 0:3-Niederlage war klar, dass Bernhard sich den Sieg für später aufgehoben hatte. Schlaues Kerlchen. Felix hingegen zeigte, dass er derzeit wirklich gutes TT spielt. 3:2-Sieg gegen Deichl.

Das untere Paarkreuz konnte nicht gewinnen, sodass es zur Halbzeit 6:3 für Warmbronn stand.

Es war nun klar, dass wir uns in den nächsten vier Einzeln keinen Ausrutscher erlauben dürfen.

Und so kam es dann auch. Stern gegen Klaas nur noch eine Art „Sternschnüppchen“, Christian ringt den frisurlosen Vincent nieder, Felix fertigt Maiwald ab und der mittlerweile fast nüchterne Bernhard schlägt Deichl!!

Spiel gedreht!! 7:6 für Böblingen. Die Warmbronner völlig konsterniert. Stark, wie Böblingen nach dem 8:8 im Hinspiel schon wieder Warmbronn kurz vor der Niederlage hat. Doch zurück zum Geschehen.

Britta und Thomas versuchen alles, aber gegen die erfahrenen Spieler aus dem unteren Warmbronner Paarkreuz ist heute nichts zu holen. Warmbronn nun wieder vorne. 8:7.

Schlussdoppel! Stimmungsvolle Kulisse! Flutlicht! Was will man mehr?!

Das dachten sich dann auch Klaas und Felix und verhauten regelrecht ihre Gegner. 3:0-Sätze!! 8:8!!

Wenn man diese Spiele sieht, dann muss man sich schon die Frage stellen, warum man sang- und klanglos aus der A-Klasse absteigt.

Am 13.04. folgt dann das letzte Heimspiel der Herren VI.

Alle Spieler und Spielerinnen, die in dieser Saison in der wohl besten und schönsten Mannschaft gespielt haben, sind herzlich zum Zuschauen und zu der anschließenden Abstiegsfeier eingeladen.

 
Abteilungssponsoren
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Wer ist online
Wir haben 45 Gäste online