Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting

Herren I setzen Ausrufezeichen im Spitzenspiel

Das Spitzenspiel in der Landesliga Gruppe 3 schien für die Auswahl des SV Böblingen unter keinem guten Stern zu stehen. Nach Spielertrainer Christoph Münch, der immer noch wegen einer Sehnenentzündung nicht voll belastbar ist, musste Mannschaftsführer Carsten Nestele auch noch um seinen Spitzenspieler Fabian Rätzsch bangen.

Man entschloss sich sicherheitshalber Egger/Münch ins Doppel 1 zu nominieren, da der Einsatz von Rätzsch bis zu diesem Doppel nicht feststand. Nach starkem Beginn und schneller 2:0 Führung verloren Egger/Münch den Faden und mussten den Satzausgleich hinnehmen. Durch viel Kampfkraft und eine taktische Umstellung war es möglich das Spiel zu wenden und mit 3:2 die Oberhand zu behalten. Schwerer taten sich das neu formierte Doppel 2 Rätzsch/Stellwag, das sich in vier spannenden Sätzen dem gegnerischen Spitzendoppel geschlagen geben musste. Im Doppel 3 bewiesen wieder einmal Ziegler/Zweifel ihre Klasse indem sie ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance ließen.

Nun gab es nur eine Marschroute für unser Spitzenpaarkreuz und die lautete: Auf die Zähne beisen! Fabian Rätzsch konnte in einem hochklassigen Spiel Schenk mit 3:0 bezwingen und war sichtlich überrascht über seine ansprechende Leistung. In einer hochklassigen Partie gelang es Christoph Münch sich immer mehr in sein Spiel hinein zu kämpfen. Beim Stand von 1:2 und 10:8 schien Münch wieder auf die Siegerstraße zurück kehren zu können. Nach einigen spektakulären Ballwechseln musste er jedoch mit 1:3 die Segel streichen und dem 2.Liga erfahrenen Bernd Schmid zum Sieg gratulieren.

Im mittleren Paarkreuz konnte ein gewohnt souveräner Volker Ziegler seinen Gegner mit 3:1 in Schach halten. Ein deutlich verbesserter Arno Egger konnte anschließend ebenfalls mit 3:1 gewinnen und erhöhte für seine Farben auf 5:2.

Im hinteren Paarkreuz stand nun die Partie der beiden ungeschlagenen Zweifel und Bädicker auf dem Plan, welche Eduard Zweifel allerdings verdient mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Nicht an seine besten Leistungen konnte im Anschluss Christopher Stellwag anknüpfen. Mit viel Glück konnte er den ersten Satz ''klauen'' haderte aber die folgenden beiden Sätze weiterhin mit seiner Leistung und geriet deshalb mit 1:2 in Rückstand. Nach einer intensiven Pausenbesprechung kam ein ganz anderer Christopher Stellwag in die Box und erarbeitete sich mit taktischer Finesse und dem nötigen Durchsetzungsvermögen den 2:2 Satzausgleich. Mit einem starken fünften Satz machte Stellwag alles klar und erhöhte auf 7:2 für den SV Böblingen.

Im Spitzenspiel, dass diesen Namen zweifelsohne verdient hatte, erhöhte wiederum Fabian Rätzsch mit einem starken 3:1 Erfolg auf 8:2. Im zweiten Spiel des vorderen Paarkreuzes ging es Schlag auf Schlag. Nach einer deutlichen 2:11 Satzniederlage kämpfte sich Münch zurück ins Spiel und war beim Stand von 2:1 und 6:2 schon auf der Siegerstraße. Jedoch war es ihm auch in diesem Spiel nicht vergönnt den Tisch als Sieger zu verlassen und er unterlag nach sehenswertem Spiel mit 9:11 im fünften Satz.

Umso stärker präsentierte sich im mittleren Paarkreuz Arno Egger (Foto), der seinen Gegner nach gutem Spiel verdient mit 3:1 bezwang und so zum Endstand von 9:3 erhöhen konnte.

Foto: Arno Egger hatte durch seine drei Punkte großen Anteil am Erfolg seiner Mannschaft

''Es läuft einfach'' antwortete Spielertrainer Münch nachdem Spiel auf die Frage was die Gründe für die starken Leistungen seiner Mannschaft seien. ''Wir treten als Mannschaft auf und jeder ist für den anderen da'' hob Münch die Stärken seines Teams hervor. ''Unser Vorteil ist, dass wir jederzeit einen Ausfall kompensieren können und auf jeder Position die Möglichkeit zu Punkten haben'' analysierte Spitzenspieler Fabian Rätzsch seine Mannschaft.

Im letzten Heimspiel der Vorrunde treffen die Herren I am Samstag, den 19.12.2009 um 18 Uhr im Bezirksduell auf den VfL Herrenberg. Hier gilt es noch einmal die volle Konzentration aufzubringen um die Hinrunde verlustpunktfrei abschließen zu können. Dabei wäre es gut, wenn wir wieder auf eure Unterstützung bauen können!

 
Abteilungssponsoren
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Wer ist online
Wir haben 67 Gäste online