Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting

Lars Kiekbusch besteht die Prüfung zum Verbandsschiedsrichter

Erst Theorie, dann Praxis und zu guter Letzt die Prüfung – durch die harte Mühle einer Schiedsrichterausbildung gingen in diesem Herbst einige Novizen mit dem Ziel, Verbandsschiedsrichter zu werden. So fand Ende September der vom Schiedsrichterausschuss in die Wege geleitete Lehrgang zum Verbandsschiedsrichter statt.

Interessant war, dass vierzehn Teilnehmer aus gleich zehn Bezirken den Weg nach Böblingen gefunden hatten. Am ersten und zweiten Tag standen zuerst einmal die Internationalen Tischtennis-Regeln im Mittelpunkt, ehe den Teilnehmern die Schiedsrichterorganisation vorgestellt wurde. Danach wurden die Aufgaben des Schiedsrichters am Tisch dargestellt, ehe es mit dem ersehnten Praxisteil an den Bundesligatischen der SV Böblingen weiterging. Nach einer Demonstration durch die Lehrwarte durften die Kandidaten selbst noch einmal üben. Im weiteren Verlauf des Lehrgangs standen die Aufgaben eines Oberschiedsrichters auf der Agenda. Da am Sonntag gleichzeitig ein Bundesligaspiel der SV Böblingen stattfand, wurde von den Teilnehmern die erlernte Theorie gleich in der Praxis mit Argusaugen beobachtet.

Gut ein Monat später war es dann soweit – für dreizehn ambitionierte Newco mer stand der Prüfungstag an. Dieser fand beim Qualifikationsturnier für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften der U15- und U18-Jugend in Betzingen statt. Im Rahmen der schriftlichen Prüfung mussten in vierzig Minuten fünfzig Fragen beantwortet werden. Nach einer kurzen Schiedsrichtereinweisung wurden die Prüfungsteilnehmer bei ihren Praxis-Einsätzen von den erfahrenen Schiedsrichterkollegen Kai-Uwe Krohmer, Werner Nüssle und Alexander Pertsch beobachtet und bewertet. Auch Oberschiedsrichter Steffen Kiefer stand bei Problemen hilfreich zur Seite. Zwischendurch wurden die Kandidaten einzeln zur mündlichen Prüfung aufgefordert. Zum Abschluss des langen und sicherlich auch nervenaufreibenden Prüfungstages verkündete Sven Weiland, stellvertretender Schiedsrichter-Ressortleiter im TTVWH, das Ergebnis. Neun der dreizehn Teilnehmer bestanden die Prüfung. Mit 78 von 80 möglichen Punkten war Lukas Eichhorn aus dem Bezirk Hohenlohe Lehrgangsbester.

Die neuen Verbandsschiedsrichter:

Bezirk Stuttgart: Karin Wolf, Achim Korge

Bezirk Böblingen: Lars Kiekbusch, Stefan Krauß

Bezirk Schwarzwald: Pascal Möller

Bezirk Allgäu-Bodensee: Markus Frehde

Bezirk Hohenlohe: Lukas Eichhorn

Bezirk Heilbronn: Christof

Bezirk Ostalb: Josef Balle

Nicht ohne Stolz präsentieren sich die frisch gekürten Verbandsschiedsrichter und die Lehrwarte dem Fotografen (v.l.n.r.): Achim Korge (vorne), Pascal Möller, Sven Weiland, Karin Wolf, Josef Balle, Christof Böttcher, Markus Frehde, Stefan Krauß, Lars Kiekbusch, Lukas Eichhorn, Lothar Jander, Heike Mucha.

 

 
Wer ist online
Wir haben 60 Gäste online